Leben im Alter: UNABHÄNGIG und doch GEBORGEN

gemeinschaftliches Zusammenleben im Alter

Die Eva Meurer Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, neue und alternative Formen des Zusammenlebens und des Zusammenwirkens im Alter zu fördern. Zentrales Anliegen der Stiftung ist ein selbstorganisiertes und selbstbestimmtes gemeinschaftliches Wohnen im Alter.

Generationendialog

Den BewohnerInnen von Alten-Wohnprojekten soll ermöglicht werden, bis zu ihrem Sterben in einer vertrauten Umgebung mit vertrauten Menschen zu leben. Hierzu werden Modelle angeregt und umgesetzt, die auch das Miteinander der verschiedenen Generationen berücksichtigen.

unabhängig, selbstbestimmt und doch geborgen

Die Arbeit der Eva Meurer Stiftung ist von der Maxime getragen, dass es auch im Alter möglich sein soll, unabhängig zu leben, ohne auf Geborgenheit verzichten zu müssen!

 

Es kommt nicht darauf an, wie ALT man wird, sondern WIE man alt wird. 

(Werner Mitsch)

Aktuelles

 

20 Jahre Eva Meurer Stiftung

Am 28.Oktober 2016 haben wir unser 20-jähriges Jubiläum gemeinsam mit der Freien Altenarbeit Göttingen e.V. (FAG) gefeiert, die 30 Jahre alt wurde: Zwei Institutionen in sich ergänzender Zusammenarbeit von Anfang an. Pressemitteilung

 

Weitere Informationen zum Download über die Eva Meurer Stiftung zur Förderung neuer Lebensformen im Alter und ihre Projekte.

 

Text vergrößern

Drücken Sie bitte die Tastenkombination Strg /+